Samstag, 18. Januar 2014

Beim 2. Beteiligungsworkshop in Ulm

Michaela war als Organisatorin des Transgender Euregio Treffs in Ulm mit beim 2. Beteiligungsworkshop "Für Akzeptanz und gleich Rechte Baden Württenberg" mit dabei. Sie hat dort den TET vertreten und hat in der Arbeitsgruppe mitgewirkt, die sich für die Belange transsexueller, transgender und intersexueller Menschen befaßte.

Der Beteiligungsworkshop wurde durch Herrn Stutzer von der Familienforschung Baden-Württemberg eröffnet. Nach seinen einleitenden Worten und der Vorstellung, wie der Ablauf des Workshops geplant war, erhielt Dr. Schmidt, Minsisterialdirektor im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport das Mikrofon. Er hielt einen kurzen Impulsvortrag ( -> http://youtu.be/13WH9w_gkik) bevor er das Rednerpult für den Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Herrn Ivo Gönner frei machte. Auch Herr Gönner sprach ein paar Worte anlässlich der durch die Landesregierung initiierten Beteiligungsworkshops (-> http://youtu.be/gzPae9F-yEw). Er machte die Anwesenden darauf aufmerksam, daß man Akzeptanz und Toleranz nicht per Gesetz verordnen kann, sondern, daß man sich diese durch Mut und Engagement erabeiten muß.

Nach den Vertretern der Exekutive war die Reihe an die Vertreter des Netwerkes LSBTTIQ Baden-Württemberg (-> http://youtu.be/QoLAbfh7R0A). Sie hielten einen leicht angepaßten Vortrag, wie er schon beim 1. Treffen in Stuttgart gehalten wurde.

Nach den Impulsvorträgen ging es weiter in den Arbeitsgruppen. Es gab wie schon in Stuttgart 6 Gruppen, wobei diesesmal eine Gruppe nicht genügend Mitwirkende hatte, so daß sie diesesmal nicht stattfand. Nach den Workshops kamen die Beteiligten wieder im großen Sitzungssaal des Bürgerzentrums zusammen, wo dann die einzelnen Vertreter der Gruppen ihre Ergebnisse dem Plenum vortrugen (-> http://youtu.be/izvZXiN-jC8).

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen, werden von der Familienforschung eingesammelt und zu Handlungsvorschlagen für die Landesregierung verdichtet.

Der nächste Workshop findet bereits nächste Woche am 23. Januar in Freiburg statt. Hier geht es ab 15.30 Uhr im neuen Rathaus der Stadt Freiburg los. Wenn du mehr über den Beteiligungsworkshop wissen möchtes, dann schaue dir diesen Flyer des Sozialministeriums Baden-Württemberg an, hier erfährst du mehr.

Hier noch ein kurzes Video über den Workshop in Ulm:


2. Beteiligungsworkshop im Rahmen des Aktionsplanes
"Für Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg"
auf dem YouTube-Kanal des Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg

Keine Kommentare:

Kommentar posten